Dienstag, 19. Mai 2015

Klimperkram...

...zum An-Die-Tasche-Baumeln.



Im Juni habe ich einen größeren Markt, nämlich den


Dafür arbeite ich (wie in jedem Jahr) fleißig ---- und die Zeit rennt mir (wie in jedem Jahr) im Galopp davon!!!





Montag, 18. Mai 2015

Genäht...

...habe ich am Wochenende.

Ein Kosmetiktäschchen wurde fertig...



...mit Tüddelbaumler...


....und ein Windeltäschchen für Klein-Milena...



...mit Glückspilz.


Freitag, 15. Mai 2015

Lust auf Süßes...?

...dann hab ich da 'was für euch.

:-)


Hab' am Brenner ein bissel gebacken...


...klein, aber fein!

*****


Sonntag, 10. Mai 2015

Muttertag...

...ist immer ein ganz besonders schöner Tag im Hause Grittli.

Früher radelten unsere Jungs mit ihrem Papa los, um Blumen von den Feldrändern für mich zu pflücken, es wurden Bilder gemalt und je nach Wetterlage machten wir alle zusammen einen schönen Ausflug.

In diesem Jahr gab die Natur noch nicht so viel her und aus dem Bilder-Mal-Alter sind die zwei mittlerweile 'rausgewachsen...

Aber sie machten sich heute früh ans Werk, mahlten Korn und putzten frisches Obst...


...köstlicher Brötchen-Back-Duft zog durch's ganze Haus, und dann bekam ich dieses wunderbare Frühstück mit selbstgemachten Brötchen ans Bett gebracht!

Sogar das Tablett dafür haben sie in aller Heimlichkeit zusammengeschustert...  :-)


Und Blümchen gab es auch dazu. Ich war ganz gerührt - eigentlich fühle ich mich ja schon jeden Tag reich beschenkt durch diese tollen Jungs --- ich hätte mir keine lieberen wünschen können!


Das war heute wieder einmal das Tüpfelchen auf dem "i" --- und der Familienausflug wird gleich bei herrlichstem Sonnenschein auch noch gemacht.

HAPPY!!!

Ich wünsche allen Töchtern, Söhnen und Mamis da draußen auch einen wunderschönen

MUTTERTAG!

*****

Freitag, 8. Mai 2015

Kleine Anleitung...

...für ein Brillenetui.

Also --- ihr braucht zwei Stoffteile mit den jeweiligen Kantenlängen von 21x21 cm.

Die "Kurve"  beginnt jeweils 14cm vom Rand entfernt - das schafft ihr bestimmt gut per Augenmaß.  :-)

Hier habe ich einen türkis gemusterten Stoff für die Außenseite und einen schlichten Pünktchenstoff in grün für das Innenfutter ausgesucht:


Beide Stoffe werden mit Volumenvlies H640 bebügelt...


....und dann rechts auf rechts zusammengenäht. Unbedingt eine Wendeöffnung auf der (später unteren) geraden Seite lassen!


So sieht es dann aus:


Hier die Wendeöffnung...


...und jetzt noch die drei Ecken etwas zurückschneiden...


...und das Ganze wenden. Die Ecken vorsichtig mit einer Häkelnadel ausarbeiten.


Die Wendeöffnung nähe ich ganz knappkantig zu.
 
So soll hinterher das fertige Etui aussehen:


Hier (unteres Bild) habe ich mir mit zwei Stecknadeln markiert, wo der Stoff später NICHT doppelt liegt - und das Stück ist es auch, das zuerst knappkantig abgesteppt wird... Beim Bogen beginnend...


...bis hin zur Ecke und ein Stück darüber hinaus bis zur 2.Nadel... Dann lasse ich die Nähmaschinennadel im Stoff und klappe mir das Etui rechts auf rechts zusammen und nähe nun die doppelten Lagen zusammen....


....bis es SO aussieht:


Jetzt alles wenden und die Ecken wieder vorsichtig mit der Häkelnadel nach außen schieben.


Noch einen Kamsnap-Druckknopf anbringen --- fertig!


Denkt daran, die Farben des Ober- und Unterfadens euren Stoffen anzupassen, das sieht schöner aus.


Und jetzt viel Spaß beim Nachnähen, ihr Lieben!!!

*****


Donnerstag, 16. April 2015

Weich gepolstert....

...parken Sonnenbrille & Co. in diesen Etuis:


Flott in die Handtasche gesteckt...


...oder ins Auto mitgenommen.


Ich hab' sie lange nicht mehr genäht - es hat mal wieder Spaß gemacht!

Lieben Dank an meine Melli für den Schubs (ich hatte glatt vergessen, wie die Teile zusammengehören...*augenroll*)!

*****


Dienstag, 7. April 2015

Ein Hauch von Marokko...

...wehte gestern durch unseren Garten.

Das ist sie nun, unsere sog. "Tajine" - ein irdener Gartopf, der vor allem in Marokko Verwendung findet. Wir fanden das Ding so schön für unsere Jungs, die in den wärmeren Monaten so gerne draußen schmurkeln und köcheln, meistens über Kerzen (die nicht wirklich große Hitze bringen) oder über offener Flamme (was auch nicht immer so leicht zu händeln ist).


Hier gibt es ein Basis-Gefäß, in dem einige Eierbriketts auf Sand gebettet tüchtig Hitze entwickeln...und zwar ganz ohne Qualmerei.

Die Tajine muss vor Gebrauch zuerst für ein Weilchen gewässert werden, dann ölt man sie ein.


Nun schichtet man nach Herzenslust ein, was man garen möchte. Fleisch haben wir gestern weggelassen, das würde nach unten in die Mitte gehören, weil es die längste Garzeit hat.

Wir haben stattdessen Möhren, Zucchini, Weißkohl, Pepperoni, Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln hineingegeben und alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Curry gewürzt...

...ganz wichtig: Flüssigkeit (ca.eine halbe Tasse) hinzugeben! Wir haben stückige Tomaten (aus dem Tetrapak) verwendet plus Kokosmilch und ein Schlückchen Wasser...


....den Deckel aufsetzen (durch seine konische Form läuft das Kondenswasser zurück ins Essen und bewahrt die Feuchtigkeit zum Garen)...


Oben gibt es eine kleine Mulde im Deckel, dort hinein gibt man kaltes Wasser....


....wenn es verdampft ist, ist das Essen gar.  :-)

In der Zwischenzeit zauberte ich mit meinem Thermomix einen flotten Fladenbrot-Teig - innerhalb einer dreiviertel Stunde standen die beiden Brote schon auf dem Tisch! Kräuterbutter dazu --- so lecker!


Unsere Außenküche wurde emsig vom Junior und seinem Freund betreut...


....und dank der heißen Kohle konnten wir stundenlang in aller Ruhe ein leckeres und gesundes Essen genießen.


Wir haben die Tajine samt Unterbau einfach auf den Esstisch gestellt und uns bedient - das war echt fein! Draußen war es uns abends einfach zu kalt...  :-(


Unser Testlauf war ein voller Erfolg!

Der Lieblingsmann hat am Ende des "Festmahls" sogar noch ein gewürztes Fischfilet auf die Gemüsereste gelegt und in der Resthitze gegart. Man hätte mit den heißen Kohlen locker drei bis vier Gänge zubereiten können. Der nette Marokkaner, der uns die Tajine verkaufte, empfahl als Nachspeise gedünstete Apfelringe mit Zimt und Aprikosen...yummie! Die passten einfach nicht mehr rein, denn ich hatte vorher schon frisches Himbeereis aus dem Thermomix versprochen. :-)

Ich sehe es schon kommen --- die Jungs werden also im Sommer öfter mal Selbstversorger sein und mit ihren Freunden im Kreis um die Tajine sitzend schmausen...Das Weidentipi steht ja noch im Garten, auch wenn es im letzten Sturm etwas gelitten hat...

:-)))

Und was war bei euch so los am langen freien Wochenende?

***


Montag, 6. April 2015

Frohe Ostern!

Bevor es hier noch völlig untergeht, möchte ich euch allen ein schönes Osterfest wünschen -

mit Sonnenschein und lieben Menschen!


Wir waren gestern bei kaltem, aber ansonsten herrlichem Wetter an der frischen Luft,

in Springe besuchten wir den mittelalterlichen Ostermarkt und brachten uns eine Tajine mit.

Davon berichte ich in den nächsten Tagen!

Habt es schön und freut euch auf nächste Woche -  der Südwind bringt endlich die lang ersehnte warme Luft nach Deutschland...

Liebe Grüße von eurer Grittli!

*****